Einst wurden Riten für die Geister Saana und Halti abgehalten, um das Jagdglück zu sichern. Die heiligen Fjälls bringen die Menschen auch heute noch zum Verstummen.

Der Fjäll Halti (1324 m) ist der höchste Fjäll Finnlands, der Fjäll Saana (1029 m) wiederum hat die hervorstechendste Form. Halti liegt an der Grenze zwischen Finnland und Norwegen. Erreichbar ist der Fjäll über einen markierten Weg von Kilpisjärvi aus, den Sie wandernd oder auf Skiern bewältigen können.

Auf den Gipfel des Fjälls Saana hinaufzuklettern ist anstrengend, aber die Mühe lohnt sich allemal. Auf der vier Kilometer langen Strecke hilft Ihnen an der steilsten Stelle die längste Treppe Finnlands: zwei Kilometer an stabilen Holzstufen mit Plattformen zum Rasten. Auf den markierten Pfaden dürfen Sie frei wandern, aber das Naturschutzgebiet Saana darf vom 15.5. bis zum 1.9. nicht betreten werden. Auf Ihrer Wanderung können Sie manch eine Überraschung in der kargen Umgebung erspähen – vielleicht eine der vielen seltenen Schmetterlingsarten von Saana.

Eine etwas flottere Art, auf den Fjäll Halti zu Klettern.